logo

bild

Personalausstellung zum 75. Geburtstag des Künstlers

 

Eröffnung am Dienstag, 3. Dezember 2019 um 18:00 Uhr

Im Kunstraum der Ringstraßen Galerien

1010 Wien, Kärntnerring 11-13 / 144

Dauer der Ausstellung bis Samstag, 7. Dezember 2019

 

6.12.2019 Zeit im Blick berichtet

 

„Dagmar und Manfred Chobot schenken der Albertina 800 Werke aus ihrer Sammlung. Der Schätzwert beträgt rund drei Millionen Euro. Das Ehepaar will auf diese Art und Weise den Bestand seiner 1968 begründeten Sammlung für die Zukunft sichern“, berichtet ORF Wien am 22. Oktober 2019. Mit dabei: Ernst Zdrahal, der mit dem Sammler-Ehepaar seit den 1970er Jahren befreundet ist und damals auch in der Galerie Chobot ausgestellt hat.

 

Aufgrund dieser Nachricht hat der Kunstraum der Albertina umgehend Arbeiten des Künstlers aus der jüngeren Periode angeboten, die in der Sammlung Chobot fehlen. Die Assistentin des Generaldirektors antwortete darauf am 29.10.2019:

 

Sehr geehrter Herr Thurnhofer,

vielen Dank für Ihre Nachricht an Herrn Dr. Schröder und Ihr freundliches Angebot bezüglich Ernst Zdrahal. Herr Dr. Schröder hat sich heute damit beschäftigt.

In seinem Auftrag darf ich Ihnen mitteilen, dass die Albertina derzeit keine Werke von Ernst Zdrahal aus den letzten 20 Jahren erwerben möchte.

Freundliche Grüße

 

Auf meine folgende Mail erhielt ich leider keine weitere Antwort:

 

vielen Dank für Ihre freundliche Mail!

Ihre Antwort, „dass die Albertina derzeit keine Werke von Ernst Zdrahal aus den letzten 20 Jahren erwerben möchte“, verursacht eine Reihe neuer Fragen, die für einen Philosophen von fundamentaler und für den Künstler von existenzieller Bedeutung sind.

1. Welchen Zeitraum umfasst der Begriff „derzeit“. Ist „derzeit“ zum 31.12.2019 zu Ende, so dass Hoffnungen auf einen Ankauf im Jahr 2020 bestehen?

2. Welche Willensbekundung ist gemeint, wenn Sie schreiben, dass „die Albertina“ nicht möchte?

a) Der ewige Wille des Gründers Albert Casimir Herzog von Sachsen-Teschen?

oder

b) Der spontane Wille des derzeitigen Direktors Klaus Albrecht Schröder?

3. Falls die Antwort B richtig ist, stellt sich die Frage, ob der Wille einer einzigen Person ausschlaggebend sein kann für die Ankaufsentscheidungen des öffentlichen Museums Albertina. Bitte um Auskunft, wie in diesem Punkte die Rechtslage ist.

Mit herzlichen Grüßen

Hubert Thurnhofer

 

 

Aufgrund der Ablehnung der Albertina findet sich die größte Anzahl von Zdrahal-Werken (inklusive Auftragswerken des Kunstraums und Illustrationen zu Artikeln in Wirtschaftsmedien) nach wie vor in der Sammlung thurnhofer.cc.

 

 

 Zdrahal Artmann 500

 

Zdrahal Ernst 2018 1 500

 

Zdrahal Architekt Lilia 500

 

 Siehe auch: Ernst Zdrahal zum 70er

und Ernst Zdrahal zum 65er

Freiraum für Zdrahal (Die Presse, 31. Oktober 2010)

 

Ausstellungen des Künstlers

 

 500 Xenia ua1

Yulia Lebedenko, Natalia Schurina und Xenia Galanova

500 Xenia ua3

 

Silvester 2019 bei Ernst Zdrahal im Atelier

Zdrahal 20191231 a 500

 

120 Hubert Rollup

Kunstraum 1090

+

Kunstmarkt-Formel

+

INexpensive ART