logo

bild

Linz (28.08.2006/) - Nach T-Systems MMS hat dynaTrace nun auch DB-Systems als Kunden gewonnen. Ein halbes Jahr nach dem Kick-off-Event im Februar liegt das Linzer Start-up damit voll im Plan. "Unsere Investoren erhielten mit der Halbjahresbilanz die erste Bestätigung, dass unsere ambitionierten Umsatzpläne halten", so Vertriebs- und Marketing Leiterin Sok-Kheng Taing. "Ebenso wichtig sind die ersten Verkaufserfolge für unser Entwickler-Team, denn alle wissen jetzt, dass unsere innovative Technologie vom Markt angenommen wird. Das gibt unserem Team einen zusätzlichen Motivationsschub", zieht Geschäftsführer Bernd Greifeneder eine erste Zwischenbilanz. Die Motivation der Mitarbeiter ist ihm besonders wichtig, in zwei Monaten kommt nämlich die Version 2.0 von dynaTrace Diagnostics™ auf den Markt.

Der Kunde DB-Systems ist für die Linzer Softwareschmiede der erste große Durchbruch. Der IT-Dienstleister der Deutschen Bahn AG entwickelt und betreibt eigene Informatiklösungen. Aktuell betreut die DB Systems rund 80.000 IT-Anwender und betreibt mehr als 380 produktive IT-Systeme. So ein Unternehmen stellt harte Anforderungen und unterzieht potenzielle neue Lieferanten strengen Prüfungen. So mussten die österreichischen Jungunternehmer gegen einen international etablierten Mitbewerber antreten - und haben den Auftrag gewonnen. "Wir haben dynaTrace Diagnostics™ gegen das Produkt eines Wettbewerbers evaluiert. Letztendlich hat für unseren Einsatzfall, die Problemanalyse im Fehlerfall, das flexiblere Lizenzmodell von dynaTrace eine sehr wichtige Rolle gespielt. Aber auch die Technologie sowie die schnelle Konfigurierbarkeit haben uns überzeugt", begründet Peter Opelt, Leiter des Infrastrukturteams INet, die Entscheidung der DB Systems GmbH.

DB Systems setzt dynaTrace Diagnostics™ derzeit in einer Fachabteilung mit ca. 20 Mitarbeitern ein. In dieser Abteilung liegt die Verantwortung für den technischen Betrieb aller webbasierten Intranet- und Internet-Applikationen auf J2EE-Basis. Der Einsatzbereich liegt zunächst im Bereich der Laufzeitanalyse von J2EE-Applikationen, insbesondere bei Performanceproblemen und Fehlern im produktiven Umfeld hilft dynaTrace Diagnostics™. Derzeit beschäftigen sich in dieser Abteilung ein bis zwei Mitarbeiter täglich vorwiegend mit der Analyse und Behandlung von Fehlerzuständen bzw. Performance-Engpässen. "Im Fall einer größeren Störung wird ein weiterer Teil unserer Fachabteilung einbezogen. Wir gehen davon aus, dass sich durch eine stark beschleunigte Erkennung von Ursachen der Zeitbedarf für Analyse und Abstimmung mit anderen Abteilungen deutlich reduzieren wird. Mithilfe von dynaTrace Diagnostics™ rechnen wir hier mit einer Einsparung von 30 Prozent", so Opelt. Und schon in der ersten Woche ist diese Rechnung aufgegangen, wie Opelt berichtet: "Wir konnten durch den Einsatz des Tools die Problemursache mit der Suche schnell eingrenzen und auf einen Fehler im Retrieval Framework einer Contentmanagement Software zurückführen. So erwarten wir, auch künftig die Zeiten für die Fehleranalyse verkürzen zu können."

Über dynaTrace software GmbH

dynaTrace software GmbH, Technologie-Anbieter von Performance- und Fehlderdiagnose-Software, wurde Anfang 2005 in das Linzer Firmenbuch eingetragen. Die Gründer und Gesellschafter sind Bernd Greifeneder, Hubert Gerstmayr und Sok-Kheng Taing. Greifeneder, Geschäftsführer und Mastermind von dynaTrace Diagnostics™, war zuvor CTO bei Segue Software Inc. Hubert Gerstmayr verfügt über mehrjährige Finanzerfahrungen, zuletzt leitete er die Geschäftsstelle Linz und Innsbruck der FactorBank AG. Sok-Kheng Taing war zuvor E-Business und Marketing-Leiterin der PBS-Holding (Büro Handel GmbH & Büroprofi GmbH; Österreich, Slowenien).

dynaTrace Diagnostics™ findet Performance-Probleme und Softwarefehler punktgenau und ermöglicht erstmals aus End-User Perspektive den Einblick in die Applikationen tiefer als auf Code-Ebene. Damit kann im Enterprise Bereich die Performance in verteilten heterogenen Java SE/EE und .NET Anwendungen deutlich erhöht werden. Im Juni 2006 wurde dynaTrace mit Hagenberg Award ausgezeichnet. http://www.dynatrace.com

120 Hoffmann

Albert Hoffmann

Vernissage: 14.10.19

Kunstmarkt-Formel

INexpensive ART