logo

bild

Wien/Graz (24.09.2007) - "Der Grazer Logistik-Spezialist KNAPP empfiehlt seinen Kunden für eine zuverlässige IT-Infrastruktur nur noch Hochverfügbarkeitslösungen wie die sogenannte DRBD (Distributed Replicated Block Device) der Wiener Firma LINBIT. Sie leiste für die komplexen Knapp-Programme seit einem Jahr gute Dienste, sagt Thomas Wusem, Leiter Computer Technologie und IT-Infrastruktur bei KNAPP." Dies berichtet das WirtschaftsBlatt (Print-Ausgabe vom 20. September 2007, online siehe: http://www.wirtschaftsblatt.at/archiv/259449/index.do )

KNAPP hat in den vergangenen zehn Jahren rund 600 Anlagen für über 300 Kunden weltweit installiert. Als Solution-Provider übernimmt KNAPP sämtliche Bereiche der Integration einer Logistik-Lösung: Von der Simulation und dem Anlagen-Layout, bis zur Montage. Alle Aufgaben eines Verteilzentrums - von der Software bis zur Fördertechnik - können mit eigenen Lösungen abgedeckt werden. Die komplexen Programme brauchen auch eine zuverlässige IT-Infrastruktur. Und da kommt nun in den meisten Neuinstallationen die Hochverfügbarkeitslösung DRBD von LINBIT zum Einsatz.

Thomas Wusem empfiehlt seinen Kunden nur noch hochverfügbare Lösungen mit zwei Servern, die in der Regel unter Suse Linux laufen. "Sicher wäre eine cold Stand-by-Lösung in der Anschaffung etwas günstiger, aber im laufenden Betrieb lohnt sich die Hochverfügbarkeit allemal. Der Warenumschlag in modernen Lagern läuft immer schneller und die Kunden erwarten heute vielfach Just-in-Time-Lieferungen. Da können sich Lieferanten keine langen Ausfallszeiten mehr leisten", so Wusem.

Bereits bei rund 30 Kunden hat sich DRBD im Dauereinsatz bewährt. Für die Notfallplanung hat sich Thomas Wusem bei den Wiener Open Source Experten von LINBIT abgesichert. Die Supportverträge mit LINBIT garantieren Beratung aus erster Hand, denn mit Philipp Reisner und Lars Ellenberg sind beide DRBD-Autoren bei LINBIT beschäftigt. Das Kernelmodul DRBD (Distributed Replicated Block Device) ist in Heartbeat integriert und ermöglicht die Replikation von Platteninhalten wie Filesystemen und Datenbanken in Echtzeit. DRBD nimmt keinen Einfluss auf die Applikation und ist daher mit fast allen Linux-Programmen kompatibel.

Der IT-Infrastruktur-Chef von KNAPP will künftig jedes Jahr rund 50 Anlagen mit DRBD ausstatten. "Die Halbwertszeit eines Systems beträgt rund zehn Jahre. Deshalb werden wir in den nächsten Jahren viele Anlagen aufrüsten. Dabei wollen wir standardmäßig die Anlagen auch hochverfügbar machen", so Wusem. Auch Neukunden versucht Wusem grundsätzlich von den Vorteilen dieser bewährten High Availability Lösung zu überzeugen. Eines der jüngsten Einsatzbeispiele kommt dabei aus Deutschland: beim Familienunternehmen Cigaretten Ostermeier KG mit Sitz in Ottobrunn bei München konnte KNAPP eine enorme Effizienz-Steigerung erzielen.

Ostermeier rangiert an siebenter Stelle im deutschen Tabakwarengroßhandel und beschäftigt ca. 150 Mitarbeiter. Neben der Belieferung von 1.200 Einzelhändlern und der Befüllung von 12.000 Zigarettenautomaten in ganz Bayern bietet Ostermeier auch Serviceleistungen für Tabakwarenfachgeschäfte, Lotto-Toto-Annahmestellen, Kioske und Tankstellen an. Sein Produktspektrum umfasst ca. 2.500 Artikel. Aufgrund von mehreren Firmenübernahmen ist der bisherige manuelle Kommissionierablauf an seine Kapazitäts- und Leitstungsgrenzen gestoßen. KNAPP hatte daher die Aufgabe, eine Teilautomation zu realisieren, die eine Durchsatzsteigerung von 100 Prozent auf nahezu gleicher Fläche gebracht hat. "Mit DRBD konnten wir hier auch die Hochverfügbarkeit sicherstellen, eine SAN-Lösung wäre in diesem Fall sicher zu teuer gewesen", resümiert Thomas Wusem.

Über KNAPP Logistik Automation GmbH
Die Firma KNAPP ist in den vergangenen Jahren auf weltweit rund 1.300 Mitarbeiter angewachsen. Parallel dazu stieg auch die Anzahl der internationalen Niederlassungen auf über ein Dutzend. Der Hauptkundenkreis ist in der Distributionslogistik zu finden, wobei der Pharmasektor mit ca. 57 Prozent eine führende Stellung einnimmt. Weitere wichtige Marktsegmente von KNAPP sind Verteilzentren für Verlagsprodukte, Kosmetika, Tabakwaren, sowie Warenlager von Einzelhandelsketten. http://www.knapp.com/

Über LINBIT Information Technologies GmbH
Gegründet im November 2001 hat sich LINBIT im Bereich hochverfügbarer Cluster-Lösungen in kürzester Zeit mit DRBD einen Namen gemacht. Internationale Konzerne wie Siemens AG in Deutschland, Ericsson AB in Schweden, ISO New England in den USA, Fujitsu Corp. in Japan, DekaBank, Deutsche Girozentrale S.A. in Luxemburg, A. Porr AG in Österreich beauftragen die Wiener Linux-Spezialisten, wenn Lösungen spezifischer Probleme anstehen. Mit unkonventionellen Lösungen setzt LINBIT regelmäßig neue Standards - und entwickelt diese Standards weiter zu enterprisefähigen Produkten für alle IT-Bereiche. http://www.linbit.com

120 Lilia

Ernst Zdrahal

zum 75er

+

Kunstmarkt-Formel

+

INexpensive ART