logo

bild

Anything goes - dieses Motto prägt die Kunst der Postmoderne. Das Fin de Siècle und der Beginn des 21. Jahrhunderts brachten - anders als vor hundert Jahren - keinen neuen, prägenden Stil. Retro ist angesagt, in Kleidung und Design genauso wie in der Kunst. Hier ist gerade brave, figurative Malerei, eine Art Neo-Biedermeier, stark im Aufwind.

Prinzipien sind in unserer Zeit außer Mode geraten. Dieser Begriff findet sich auch nicht unter den "100 wichtigsten Begriffen" des 20. Jahrhunderts. Kurios, aber signifikant für den Zeitgeist, wie diese Begriffe ausgewählt wurden: "Eine mit prominenten Persönlichkeiten aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens besetzte Jury bestimmte im Jahr 1999 Einhundert diese Epoche prägende Begriffe", ist im Universallexikon Brockhaus zu lesen.

Signifikant, dass bestimmend und prägend das ist, was Promis dafür halten. Übrigens finden sich unter "p" folgende Begriffe: Panzer, Perestroika, Pille, Planwirtschaft, Pop und Psychoanalyse. Prinzip, Malerei oder Kunst sind Termini, die der Zeitgeist nicht kennt. Kunst, die den Prinzipien der Malerei verpflichtet ist, kann daher den Zeitgeist nicht "bedienen", aber sie kann gelassen auf die Zeit warten, in der der Geist nicht nur an der Oberfläche kratzt, sondern den Dingen wieder auf den Grund geht.

300 Leonjtew Leben