logo

bild

Stadt-Land – Einfach, fast banal klingt der Titel der Sommerausstellung 2011 im Kunstraum. Doch das Phänomen der Landflucht und die damit verknüpften Herausforderungen an die Städte sind nur ein Beispiel für das Spannungsverhältnis dieses Themas. Durch die Verdichtung der Städte wird das Bedürfnis nach Erholung in „unberührter Natur“ größer. Die Folge davon ist die Zersiedelung großer Landstriche.

 

Internationale Künstler – u.a. Aigerim Beken, Natascha Auenhammer, Alfred Biber, Lisa Borgiani & Massimo Nidini, Pietro Bulloni, Sigita Daugule, Jana Ehrenberger, GRID, Marina Janulajtite, Paul Kaminski, Manfred Kielnhofer, Tonia Kos, John Lansdown, Igor Leontjew, Sergej Manzerew, Eva Meloun, Cheik Niass, Silvia Papas, Sergej Potapow, Sandra Kheir Sahyoun, Augustin Schütti, SETCH, Erika Seywald, Andrea B. Steiner, Monika Sylvester-Resch, Vladin Vladev, Vanja Vujicic, Franz Wieser, Ernst Zdrahal (Bild: Raphael malt Madonna mit Kind unter dem aqueduto von in Perugia, 140x100 cm), Eef Zipper - thematisieren in der Sommerausstellung des Kunstraums dieses Themenfeld.

Weitere Infos: nachrichten.net

Stadt-Land1

Planungsstadtrat

Stadt-Land2

fussgaenger500

Bis 3. Oktober zeigt das Architekturzentrum Wien (Az W) eine Ausstellung des russischen Künstlers und Architekten Alexander Brodsky. Im Az W hat Brodsky eine Installation realisiert, die eine dreidimensionale Grafik erlebbar macht. Daneben werden Architekturentwürfe und großformatige Radierungen präsentiert. Details siehe: Az W

300 Leonjtew Leben