logo

bild

Wien (18.08.2005) - Unter dem Titel "Wa(h)re Kunst" berichtet die Zeitschrift trend in ihrer aktuellen Ausgabe 7/8 2005 über das in Österreich einzigartige Seminar für Kunstinvestoren: "Ein Kunstkauf ist nur bedingt an logische Mechanismen gebunden. Aber mit dem heute erlernten Basis-Know-how und einem groben Marktüberblick, der sich mithilfe des Studiums von Fachmagazinen und Internetplattformen sowie dem regelmäßigen Besuch von Auktionen und Messen weiter vertiefen lässt, ist die richtige Investition bald keine Kunst mehr." Und Gottfried Quendler, Teilnehmer des vergangenen Seminars im Juni, erklärte: "Das Seminar hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen."

Der nächste Termin ist am Freitag, 7. Oktober 2005
Ort: der Kunstraum in den Ringstrassen Galerien, 1010 Wien

Die Preisbildung bei Kunstwerken ist für viele Kunstinteressierte undurchschaubar. Gibt es objektive Kriterien zur Bewertung von Kunst? Wann ist der richtige Zeitpunkt zu investieren bzw. zu verkaufen? Wie unterscheidet sich der Kunstmarkt von anderen Märkten? Diese und weitere Fragen beantwortet das Seminar unter Leitung von Hubert Thurnhofer, Präsident der IG Galerien http://www.ig-galerien.org. Das Seminar spricht nicht nur Kunst-Investoren direkt an, sondern auch Mitarbeiter von Banken, die für Privatbanking zuständig sind. Ebenso finden Investmentberater hier Informationen über einen sehr spezifischen Markt. Kunstwerke haben zwar objektiv gemeinsame Merkmale mit Aktien oder Fonds, anderseits sind subjektive Gründe für den Kunstkauf meist Ausschlag gebend. Die Spannung zwischen subjektiven und objektiven Faktoren sowie die wesentlichen Kriterien der Preisbildung werden in diesem Seminar eingehend analysiert.

Neben der IGG-Formel zur Bewertung von Kunst werden auch aktuelle Trends am Kunstmarkt vorgestellt. Abgerundet wird das Programm mit einem Künstlergespräch mit Eef Zipper und Tonia Kos.



Programm - Seminar für Kunst-Investoren

Teil 1
9.30 Empfang
10.00 ArtInvestor: Thesen und Gegenthesen zur Bewertung von Kunst
11.45 Die Grenzen der gängigen Bewertungs-Modelle
Die IGG-Formel zur Bewertung von Kunstwerken

Teil 2
14.30 Dr. Andreas Cwitkovits: Juristische Tipps für den Kunstkauf - http://www.kunstrecht.at
16.00     Georg Haslinger: Österreichische und internationale Trends
17.00     Hubert Thurnhofer: Kunstmessen als Marktfaktor
18.00     Abschluss-Cocktail mit den Künstlerinnen Marina Janulajtite und Erika Seywald

Der Seminar-Preis von 300,- Euro + MwSt inkludiert das Buch "ArtInvestor", erschienen 2002 im FinanzBuch Verlag (EH-Preis 66,- Euro) und das Mittagessen.
ANMELDUNG: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rezension des Buches ArtInvestor
http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=021005003

 120 Lilia

Arbeitsgruppe

ETHIK